Dinge, die deine Reise leichter und schöner machen!

Eingetragen bei: Reisetipps, Was uns noch interessiert | 0

Blagaj tekja, Bosnia and Herzegovina

Reise Maniacs wissen es: Man kann sich das Leben mit relativ wenig deutlich einfacher und schöner machen. Dazu reichen ein paar Gedanken und ein wenig Vorbereitung.

Was gibt es zu beachten? Ich mag Listen. Also machen wir für Euch eben noch eine!

Château de Meursault, Burgundy, France

Kreditkarte

Hat tatsächlich nicht jeder. Obwohl sie einfach verfügbar, unkompliziert und kostenlos sind. Beispiel von der DKB oder von Comdirect.

Im Ausland Geld abheben ist oft mit Gebühren verbunden. Die vorhin genannten Banken werben mit dem Versprechen weltweit kostenlos Geld abheben zu können und erstatten (wir wissen es aus eigener Erfahrung) selbst die Gebühren, die von ausländischen Banken zusätzlich erhoben werden. Dies sind z.B. in den USA, Kuba und in Thailand jeweils 3-5 Euro.

Hotel, Flüge oder Mietwagen – alleine für diese Buchungen ist sie meistens unentbehrlich.

Also eigentlich können wir uns mittlerweile gar nicht vorstellen, warum manche Menschen immer noch keine Kreditkarte besitzen.

Orebic, Croatia

Fremdsprachenkenntnisse

Ein wenig Englisch und hier und da Basics in der Sprache des jeweils besuchten Landes reichen vollkommen aus, um sich selbst und anderen nicht zur Last zur fallen. Das Gefühl, in der Not verstanden zu werden, würde ich als beruhigend beschreiben.

Außerdem: Wie soll man denn sonst mit Leuten vor Ort in Kontakt treten? Sprachbarrieren können einiges vermasseln. Ganz allgemein sind sie der blanke Horror für mich!

Gardens by the Bay, Singapore

Blogs und Reiseführer

Kann mir keiner erzählen, dass er oder sie oder es blind in das nächste Land fliegt und keine Ahnung hat, was auf sie zukommt.

Über Google findet man viele Blogs, die euch viele Infos geben können. Natürlich wollen wir, dass ihr immer und nur bei uns vorbeischaut. Tatsächlich aber gibt es noch viele andere Blogs, deren Infos ihr kombinieren und gut vorbereitet eure Reise starten könnt. Oder auch einfach nur Bilder und Videos schauen, um ein bisschen auf das Reiseziel eingestimmt zu werden.

Tegalalang Rice Fields, Ubud, Bali, Indonesia

Reiseführer sind sehr informativ und meistens nicht teuer. Wenn doch, kann man sie günstig gebraucht kaufen. Unsere machen auch im Schrank dekorativ ein bisschen was her und lassen einen staunen, was man die letzten Jahre eigentlich alles so gemacht und gesehen hat. Also nur für den Fall, dass man es vergessen hat.

Die digitalen Versionen eignen sich vor allem für Langzeitreisen. Wir mögen sie in der Buchform aber einfach lieber!

Die Anmeldung für den Lonely Planet Newsletter lohnt sich, da diese vor allem auf der englischen Seite immer wieder Top Angebote raushauen!

Auch Terrashop.de können wir empfehlen. Alle paar Wochen gibt es Reiseführer im Angebot. Natürlich nicht die ganz neuen, aber wenn man schnell ist, bekommt man die, die man für den nächsten Trip braucht!

Stralsund, Germany

Soziale Medien

Also ich mag Instagram und bin da auch ein bisschen ein Junkie. Insgesamt grase ich eigentlich alles ab, was ich finden kann. Sei es auf Instagram, Youtube, Twitter oder Pinterest: Einerseits findet man Inspiration, andererseits manchmal auch echt gute Infos. Manchmal entdeckt man Orte, die stehen in keinem Reiseführer und eure Freunde waren auch noch nicht da.

Es ist toll zu sehen, wie viele von der Wanderlust geplagte Menschen es da draußen gibt. Man ist dort unter sich. Von daher sind das schon auch wirklich Communities!

Lac d'Annecy, France

In Deutschland herrscht teilweise eher eine Atmosphäre der Ablehnung was Soziale Medien angeht. Angeblich hat immer jeder was Besseres zu tun! Könnte man die Stalking Rate öffentlich erfassen, würde sicherlich ein anderes Bild dabei rauskommen. Diese Einstellung kann ich nicht verstehen und werde ich auch nicht!

Wer sich bei der eben genannten Gruppe nicht angesprochen fühlt, kann sich auf den folgenden Seiten ja ein bisschen Inspiration suchen. Meine Favoriten auf Instagram, Youtube und Facebook:

Beautiful Destinations, Travel and Leisure, Condé Nast Traveler, World of Wanderlust, Tuulavintage, Chris Burkhard, National Geographic und viele mehr… Fallen mir grad doch nicht alle ein!

Rothenburg ob der Tauber, Germany

Dokumente und Telefonnummern

Einfach alle Nummern die man braucht, vorher aufschreiben und sich selbst per Mail schicken. Dasselbe gilt auch für Pässe und Bankkarten. Für den Fall der Fälle macht es vieles deutlich einfacher. Heutzutage gibt es fast überall WLAN oder ein Internetcafé und man hat alles Wichtige schnell zur Hand.

Frankfurt am Main, Germany

Koffer richtig packen

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, sollte man nur das Nötigste mitnehmen. Aber auch wie man packt spielt eine Rolle. Tatsächlich hilft es, die Klamotten zu rollen und Bad- und Duschzeug in kleine Behälter abzufüllen.

Das hat zum einen den Vorteil, dass ihr es ohne Probleme im Handgepäck mitnehmen könnt. Zum anderen braucht man vor allem während eines kurzen Trips nicht alles auf und hat es für die nächste Reise nochmal bereit. Wenn nicht, einfach wieder auffüllen. So habt ihr alles dabei, ohne dass ihr Probleme bei der Sicherheitskontrolle bekommt oder euch zu sehr abschleppen müsst.

Ach ja: Der Zwiebel-Look ist beim Reisen angesagt. Für den Flug das schwerste anziehen und drunter verschiedene Schichten. So ist man immer gut ausgestattet und hat für jedes Wetter das Passende dabei.

Pura Luhur Uluwatu, Bali, Indonesia

Versicherungen

Auch schon mal erwähnt. Und so wichtig! Einfach eine Reisekrankenversicherung für das ganze Jahr abschließen. Kostet auch nicht viel. Sollte Eure Krankenkasse eine anbieten, genau hinschauen! Teilweise sind sie dann nicht weltweit gültig und übernehmen auch nicht alles!

Reiserücktrittsversicherungen schließen wir auch meist für das ganze Jahr ab. Lohnt sich natürlich vor allem, wenn man (teure) Flüge oder Fernreisen bucht. Online vergleichen, dann wird’s auch nicht allzu teuer: die Tarife beginnen bei unter 100€ für 1500€ Versicherungswert für ein ganzes Jahr. Aber Achtung, immer auf die versicherten Gründe achten und genau durchlesen.

Weitere Versicherungen wie für Reisegepäck sehen wir nicht als dringend an. Muss aber jeder selber wissen.

Giant's Causeway, Northern Ireland

Visum

Darum muss man sich immer rechtzeitig kümmern, denn wenn es dann zu spät ist, gibt’s hier keine Ausreden. Als EU-Bürger hat man es zum Glück leicht. Die meisten Länder sind visumsfrei oder mit Visa-on-arrival zu bereisen. Heißt: Ihr braucht nur Euren noch 6 Monate gültigen Reisepass.

Für die USA kann man als Visumsersatz das so genannte ESTA beantragen. Geht online supereinfach und ist auch nicht allzu teuer. Das einzige Visum, das Jan vorher beantragen musste, war für China. Zur Botschaft fahren, vorsprechen und wieder abholen. Nervig, aber auch nicht wirklich ein Problem.

Rechtzeitig beim Auswärtigen Amt informieren, dann kann hier auch nix passieren.

Porto Mari Beach, Curaçao

Für einen angenehmen Start

Selbst wenn ihr individuell und spontan unterwegs sein wollte, würden wir immer die erste Übernachtung und den Transfer vom Flughafen schon vorher buchen oder uns zumindest sehr genau informieren. Wenn man übermüdet ankommt und die Sprache nicht spricht, wird man hier sonst sehr leicht über den Tisch gezogen und der Urlaub beginnt nicht so, wie man sich das wünscht. Alles Weitere geht dann tatsächlich oft vor Ort!

Diese Punkte helfen euch, eure Reise angenehm und motiviert zu starten. Viel braucht es wie ihr seht wirklich nicht. Sollte ich hier etwas vergessen haben, bitte Bescheid geben!

Hinterlasse einen Kommentar