Mietwagen – warum das am besten zu zweit funktioniert!

Eingetragen bei: Reisetipps, Was uns noch interessiert | 0

Ein Mietwagen ist an vielen Orten unverzichtbar. Klar, wir nutzen auch öffentliche Verkehrsmittel, aber sobald man in entlegenere Gebiete möchte, ist es eben praktischer.

Also buchen wir manchmal einen Mietwagen! Zu zweit optimal. Man kann den günstigsten nehmen und die Kosten trotzdem mit jemand teilen. Also wird’s supergünstig 😉

Für Alleinreisende kostet es natürlich mehr. Wenn man aber die monetären Möglichkeiten dazu hat, ist es natürlich immer eine gute Idee. Bei einer „Reisegruppe“ mit mehr als zwei Leuten kann man sich die Kosten natürlich auch teilen, man muss aber ein größeres Auto nehmen und hier liegen die Kosten natürlich höher.

Punkte, die es zu beachten gilt

Wichtig zu beachten ist bei der Mietwagenbuchung natürlich nicht nur der Preis. Leider sollte man sich zu seiner eigenen Sicherheit auch mit den langweiligen Aspekten einer Mietwagenbuchung beschäftigen:

Mit oder ohne Selbstbeteiligung? Wer ist mitversichert?

Wie viel übernimmt die Versicherung im Fall der Fälle?

Wie sieht die Verkehrssituation im Lande aus? Gibt es gut befahrbare Straßen oder kommt man da garantiert nur mit einem Schaden raus? Wie korrupt sind Behörden und Autovermietungen?

Ärgerlich ist es da, wo es wenig Autovermietungen gibt und diese deswegen auch eine Monopolstellung haben. Da zahlt man dann mehr als man es gewohnt ist. Aus diesem Grund haben wir, so praktisch es gewesen wäre, in manchen Ländern natürlich keinen Mietwagen gebucht.

Im Rahmen von Städtetrips würde ich es sowieso nicht empfehlen. Zu teuer einerseits, zu einfach andererseits alles mit öffentlichen Verkehrsmittel zu unternehmen.

Starnberger See, Germany

Unsere Empfehlungen bisher

Florida: Alles easy-alles ist auf einen Roadtrip ausgelegt. Viele Mietwagenanbieter verlangen aber ein Mindestalter von 25 Jahren, oder einen Aufschlag. Wir haben das damals aber gerne gezahlt, war auch nicht allzu teuer. Vorsicht: In Florida schleppen sie gerne ab. Vor allem Mietwägen- Es gibt Leute, die verdienen sich ein paar Moneten damit, mit Abschleppdiensten zu kooperieren. In Miami hat es uns dann leider auch erwischt. 300$ Dollar ärmer geworden, grün und blau geärgert- jung und blauäugig wie wir waren, aber im Nachhinein eigentlich nur in unsere Weisheit investiert 😉

Sardinien, Sizilien, Algarve: Alles Super hier- auch hier ist man auf Leute mit Mietwägen eingestellt. Es gab keine Probleme – kein Mietwagen stellt sich hier bestimmt als Fehler heraus, da man zuviel verpasst!

Curaçao: Klein aber fein- Auch hier läuft alles wie es laufen soll. Leute sind zuverlässig!

Wo wir es nicht empfehlen und es auch nicht gemacht haben: Türkei und Cuba. Im Fall der Fälle wirst du abgezockt und keiner hilft dir. (Jeder der andere Erfahrungen gemacht hat, bitte melden!)

Reiseführer und Internetseiten (Seite des Auswärtigen Amtes) bieten jedem die Möglichkeit sich umfassend zu informieren. Beachtet: Bei einer Mietwagenbuchung geht ohne Kreditkarte nichts. (DKB)

Was sind eure Erfahrungen mit Mietwägen? In welchen Ländern sollte man es eurer Meinung nach lassen? Gerne lassen wir uns eines Besseren und freuen uns über eure Erfahrungen zu hören!

Hinterlasse einen Kommentar