Thailand im Januar oder im Juni? Wohin könnte man im Oktober reisen? Ist Spanien im Winter eine gute Idee? Wann ist Hurrikan Saison in der Karibik?

Hier zeigen wir Euch, wann wir welches Reiseziel besucht haben. Und: Ob es eine weise Entscheidung war oder ob wir eine bessere Entscheidung hätten treffen können!

Klickt auf das gewünschte Reiseziel und ihr kommt auf detaillierte Beschreibungen, wann wir was gemacht haben und was wir empfehlen können! Oder Ihr scrollt einfach nach unten und findet so auch zu jedem Ziel unsere Tipps!

Imagemap alt Thailand Thailand USA USA Griechenland Niederlande Kuba Kambodscha China Portugal imgmap2016614212914-10 Österreich Italien Italien Kroatien Bosnien Montenegro Tschechien Schweiz Frankreich Dänemark Dänemark Finnland Schweden Neuseeland Indonesien Singapur Curacao Belgien Irland Irland Türkei Türkei Frankreich Spanien Island Großbritannien Portugal Spanien Norwegen Slowenien Südafrika Dubai Bahamas

Thailand

Wir waren im Januar und im März in Thailand. Beide Monate zählen eigentlich mit zur besten Reisezeit: Dezember bis April!

Bei unserem zweiten Aufenthalt im März hatten wir allerdings im Süden ziemliches Pech mit tagelangem Dauerregen und Überschwemmungen. Dies ist sehr ungewöhnlich für den März (erster Monsun im März seit 60 Jahren).

Wir würden bei einem nächsten Aufenthalt den Januar oder Februar wählen. Das Wetter ist statistisch am Besten (auch wenn man natürlich immer Pech haben kann) und die Preise sind niedriger als beispielsweise über Weihnachten.

USA

Wir waren im Februar in Florida und im März in New York.

In Florida ist die beste Reisezeit außerhalb der Hurrikan Saison, die meist von April/Mai bis Oktober/November geht. Februar war für uns optimal. Nicht zu heiß, aber viel Sonne und auch nicht so überlaufen wie im Dezember oder März (wenn es noch wärmer wird).

New York im März war erstmal kalt. Gleichzeitig hatten wir aber viel Sonne und blauen Himmel, nicht allzuviele andere Touristen und Hotels und Flüge waren günstig. Beste Zeit wäre wohl Mai/Juni und der September, allerdings halt auch mit den typischen Nachteilen der Hauptsaison. Außerdem immer voll: der Dezember, wenn Horden von Touristen zum Christmas-Shopping kommen.

Großbritannien

Wir machten im Februar einen Tagesausflug nach London. Das Wetter war nicht typisch britisch, sondern im Wechsel Sonne  und Schauer. Eigentlich ganz gut! London ist eigentlich ein Ganzjahresziel, im Sommer wärmer aber regnen kann es immer.

Big Ben, London, Great Britain

Griechenland

Wir waren Anfang Februar in Athen und hatten wunderbares Frühlingswetter. Wir müssen aber ehrlicherweise dazu sagen, dass es eine Woche später sogar ein paar Schneeflocken gab. Juli und August würden wir definitiv nicht empfehlen, da es einfach zu heiß wird. Mai/Juni und September/Oktober sind wohl mit die besten Reisezeiten!

Niederlande

Im Februar in Amsterdam war es relativ mild aber grau. Für Sightseeing also gar nicht verkehrt, schönere Fotos würde natürlich ein blauer Himmel erlauben. Der ist aber auch im Sommer alles andere als garantiert. Amsterdam ist daher eigentlich ein Ganzjahresziel, mit leichten Tendenzen in Richtung Sommer (wobei es im Winter natürlich mehr Schnäppchen gibt).

Kuba

Das Klima auf Kuba ist ähnlich wie in Florida und dem Großteil der restlichen Karibik. Zwischen April/Mai und Oktober/November ist Hurrikan Saison. Der Rest ist sehr zu empfehlen. Wir waren im März dort und hatten wunderbares Wetter fast die gesamte Zeit. Es ist ähnlich zu Florida. Den Einheimischen ist es allerdings im März noch ‚zu kalt‘ um im Meer zu baden. Ansichtssache!

Kambodscha

Wir waren im März in Kambodscha weil wir von Angkor Wat träumten, seit wir zum ersten Mal Bilder davon sahen. Wir buchten einen Drei-Tages-Trip von Bangkok aus und alles lief sehr einfach ab. Angkor Wat war wirklich sehr beeindruckend und Siem Reap ist auch nicht der schlechteste Ort für zwei Nächte.

Ankgor Wat, Cambodia

Island

Wir waren Anfang März in Island und es war eine unbeschreibliche Erfahrung. Trotz oder gerade weil der Winter Nebensaison ist, empfehlen wir Euch einen Trip auf die Insel im Nordantlantik. Schneelandschaften, Eis und Nordlichter und auch weniger los und günstigere Preise sind echte Argumente. Besucht Island, es lohnt sich!

Northern Lights, Iceland

China

In Peking war ich auf Exkursion im Rahmen meines Studiengangs. Ich konnte mir daher die Reisezeit nicht aussuchen. Der April ist aber sicher nicht verkehrt, da es weder zu kalt noch zu heiß ist. Generell sind Frühling und Herbst also zu empfehlen, wobei im Frühling auch Sandstürme aus der Wüste Gobi die chinesische Hauptstadt erreichen können. Auch die Smogbelastung ist natürlich immer ein Thema, die aber nicht unbedingt jahreszeitenabhängig ist.

Portugal

Wir waren im April in Lissabon und im Mai und im September an der Algarve. Beide Male hatten wir traumhafte Tage. Juli und August sind sehr heiß, durch den nahen Atlantik dennoch gut zu dann zu ertragen.

Die Algarve ist auch im Winter gut zu bereisen, wenn auch das Regenrisiko ansteigt. Im Sommer gibt es nur ganz selten Regen. Das Wasser im Atlantik wird nie so warm wie im (südlichen) Mittelmeer, hat aber im Spätsommer noch am ehesten Badetemperaturen. Das Meer ist im Mai noch kühl, aber die Tage oft schon wunderbar warm. Sehr oft tolles Frühsommerwetter, wenn auch nicht ganz so konstant schön wie im Herbst.

Die Frage hier ist nur: Baden oder nicht baden?! Nicht baden, bedeutet: Ganzjährig zu empfehlen.

Österreich

Der April ist für einen Städtetrip nach Wien durchaus zu empfehlen, wobei die Stadt eigentlich ein Ganzjahresziel ist. Bei schlechtem Wetter gibt es unzählige Museen, Kirchen und Schlösser. Bei gutem Wetter kann man viel draußen genießen. Im Hochsommer kann es sehr heiß und schwül werden, im Winter sehr kalt. Frühling und Herbst sind meist recht angenehm, wobei es immer auch mal regnen kann.

Im August waren wir in Bad Hallstatt im Salzkammergut und es war wunderbar sommerlich. Perfekt!

Italien

Rom und die Amalfiküste sind im Mai einfach traumhaft. Aber natürlich auch das ganze restliche Jahr. August würden wir wegen Überfüllung und Gluthitze abraten. Im Winter kann man Glück haben, aber es kann auch viel regnen und unangenehm kühl werden.

In Südtirol waren wir im August. Vom Frühsommer bis in den Herbst hinein ist es super zum Wandern, im Winter warten die Skigebiete.

Im April und Mai ist Sizilien unserer Meinung nach am Schönsten: die Landschaft ist grün und das Wetter einfach perfekt mit viel Sonne aber noch nicht zu großer Hitze.

September bis Anfang Oktober können wir Sardinien mit seinen schönen Stränden und Apulien mit Stränden aber auch schönen Dörfern und Städten empfehlen. Spätsommerliche Temperaturen und wenig Touristen, perfekt!

Kroatien

Der Balkan ist von Frühjahr bis in den Spätherbst zu empfehlen. Im August ist es, wie auch in Italien sehr voll und sehr heiß. Die Adria hat ab Juni beste Badetemperaturen.

Bosnien und Herzegowina

Der Balkan ist von Frühjahr bis in den Spätherbst zu empfehlen. Im August ist es, wie auch in Italien sehr voll und sehr heiß. Die Adria hat ab Juni beste Badetemperaturen.

Montenegro

Der Balkan ist von Frühjahr bis in den Spätherbst zu empfehlen. Im August ist es, wie auch in Italien sehr voll und sehr heiß. Die Adria hat ab Juni beste Badetemperaturen.

Tschechien

Prag war im Juli extrem heiß. Das ist aber nicht immer so. Wie für viele andere Städte in Europa sind wohl März/April bis Oktober die angenehmsten Reisemonate.

Norwegen

Norwegen war im Juli sehr wechselhaft. Wir hatten viel Sonne aber auch viel Regen und Wind. Leider war es auch mit Sonne nicht wirklich angenehm warm, da gibt es aber auch Sommer, in denen es wärmer ist. Aber wenn man richtig gekleidet ist, und sowieso viel mit dem Auto unterwegs ist, eigentlich ja auch kein Problem. Um die Landschaft zu genießen, war es jedenfalls vollkommen in Ordnung und wir konnte auch zwei Wanderungen machen und zumindest im Süden auch gut in der Sonne draußen sitzen.

Schweiz

Bei der Schweiz kommt es auf das Ziel an. Im Winter ist sie natürlich ein Wintersportparadies. Im Sommer kann man wandern und die alpine Landschaft genießen. Wir hatten im August bestes Wetter.

Slowenien

Slowenien im August war einfach perfekt. Es war sehr schönes Sommerwetter, ohne zu heiß zu sein. Grundsätzlich ist die beste Reisezeit von Frühsommer bis in den Herbst hinein. Im Winter lockt der Wintersport.

Ljubljana, Slovenia

Frankreich

Das Elsass im August war perfekt. Es war trotz Hochsaison nicht zu überlaufen, aber perfektes Wetter. Im Sommer und Frühherbst sind die Weinberge einfach am schönsten.

In der Provence waren wir auch im August, was im Nachhinein etwas zu spät war. Das Wetter war toll, wenn auch sehr heiß. Lavendelfelder sieht man aber am Schönsten im Juli. Das angenehmste Klima wäre im Mai/Juni und im September anzutreffen.

Dezember ist unserer Meinung nach perfekt für einen Städtetrip nach Paris.

Paris, France

Dänemark

In Dänemark waren wir im Rahmen unseres Nordeutschlandtrips. Neben der Nordseeküste im Südwesten des Landes schauten wir uns Aarhus an. Eine tolle – noch – unbekannte Studentenstadt, die uns sehr gut gefallen hat. Unser Aufenthalt in Dänemark war kurz, aber es hat gereicht, dass wir uns verliebt haben und auf jeden Fall zurück kommen wollten.

Und es passierte auf unserem Weg nach Norwegen. Wir nahmen von Hirtshals aus die Fähre und kehrten auch wieder hierher zurück. Wir entdeckten Nordjütland und für Anfang Juli war das Wetter wechselhaft. Aber wenigstens war es wärmer als in Norwegen! Es gab viel Sonne aber auch Regen und es war windig. Nordischer Sommer halt, aber wir fanden es super!

Blåvand, Denmark

Schweden

Ich war im August in Stockholm und das Wetter war für den Norden sehr angenehm. Zu empfehlen wäre aber eigentlich Mitte Juni bis Mitte Juli. Dann wird es kaum dunkel und das Wetter ist meist am stabilsten schön.

Finnland

Der August ist im Süden Finnlands sehr angenehm. Noch besser wäre aber Mitte Juni bis Mitte Juli. Dann wird es kaum dunkel und das Wetter ist oft sehr stabil.

Neuseeland

Die Hauptsaison ist im europäischen Winter. Ich war in der absoluten low season in Neuseeland und es war überraschend gut. Zwar kein Badewetter aber viel Sonne und blauer Himmel. Dazu war alles leer und günstig. Eine echte Empfehlung: August und September!

Indonesien

Wir waren im September auf Bali. Es war der letzte Monat der Trockenzeit von April bis September und die Erwartungen wurden voll erfüllt: Trocken und warm, aber nicht zu heiß. Gleichzeitig war es nicht zu überlaufen, weil Juli und August die absolute Hochsaison sind. Definitiv eine Empfehlung: Bali im September!

Singapur

Unser kurzer SingapurAufenthalt war im Anschluss an unsere Bali-Reise. Im September ist es auch dort eher trocken. Wobei es in Singapur das ganze Jahr heiß und schwül ist und auch der berüchtigte Haze das ganze Jahr, verstärkt aber in der indonesischen Trockenzeit auftreten kann. Also durchaus eine Empfehlung aber man kann hier wohl das ganze Jahr Glück und Pech haben. Warm genug ist es immer!

Curaçao

Curaçao ist ganzjährig eine Empfehlung wert, da die Insel außerhalb des Hurrikangürtels liegt. Es ist das ganze Jahr heiß und sonnig und regnet nur selten. Baden, baden, baden das ganze Jahr!

Südafrika

Südafrika hat uns von unseren bisherigen Zielen am meisten geflasht. Ein wahnsinnig schönes Land, obwohl wir nur die Kapregion besucht haben. Tolle Küsten, Tiere, schöne Landschaften und mit Kapstadt eine der coolsten Städte der Welt. Wir waren im September dort, was dort kurz vor der eigentlich besten Saison ist, die ab Mitte Oktober bis in den März hinein dauert. Aber wir konnten die Wild Flowers bestaunen und die Walsaison ist (eigentlich) auf dem Höhepunkt. Das Wetter war größtenteils sehr schön, doch es gab einige Regentage und sommerlich warm wurde es nur selten. Fazit: Nach Kapstadt und Umgebung würden wir wieder im September, an die Garden Route dann eher im November!

Table Mountain, Cape Town, South Africa

Türkei

Istanbul ist fast immer eine Reise wert, wenn ihr einen aufregenden und interessanten Städtetrip vorhabt. Wir waren im April und Ende September dort und hatten beide Male perfektes Wetter. Viel Sonne und nicht zu heiß. Juli und August wird es schnell zu heiß. Im Winter kann man Glück haben, es kann aber auch sehr kalt werden und sogar schneien. Frühjahr und Herbst sind auf jeden Fall unsere Favoriten. Dasselbe gilt eigentlich für die Westküste der Türkei. Unmengen an Kultur verbindet sich mit schöner Küste zu einem tollen Reiseziel im Frühjahr und Herbst. Wenn Ihr baden wollt, sind Sommer und Frühherbst die besten Zeiten.
Blue Mosque, Istanbul, Turkey

Dubai

Dubai besuchten wir auf einem Stopover im September. Es war heiß, zu heiß für uns! Aber die Leute dort genossen die Temperaturen nach dem noch heißeren Sommer. Also frühestens September, aber besser noch zwischen Oktober und März, dann lässt es sich noch besser genießen.

Dubai, United Arab Emirates

Belgien

Ende November in Brüssel und wir hatten Sonne und blauen Himmel. Etwas überraschend aber das ist das ganze Jahr genauso wahrscheinlich wie Regen und graue Wolken. Daher keine klare Empfehlung, außer dass außerhalb des Sommers alles weniger voll und günstiger ist.

Irland

Ich habe vier Monate in Dublin studiert und habe dabei auch das restliche Irland kennengelernt. Ich war von September bis Dezember dort und hatte im September noch richtig Glück mit dem Wetter. Das kann ich daher definitiv empfehlen. Am besten wäre es wohl im Juni und Juli, aber andererseits kann es immer regnen und das gehört ja zu Irland auch irgendwie dazu.

Spanien

In Spanien besuchten wir jeweils im Dezember Madrid und Barcelona. Im Vergleich zu Mitteleuropa war es angenehm warm, jedoch kann es im Winter auch öfter mal regnen. Wir hatten Glück und genossen das Wetter.

Außerdem waren wir im Mai in Andalusien. Bevor es richtig heiß wird, war das Wetter im Grunde perfekt für Sightseeing. Abends war es sogar relativ kühl, das ist aber nicht wirklich normal für Mai. Sehr gute Reisezeit, wenn man nicht nur im Meer baden will.

Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial, El Escorial, Madrid, Spain

Bahamas

Ende November laufen auf den Bahamas die Vorbereitungen für die Hochsaison. Auf Great Exuma war davon aber nichts zu spüren. Wir konnten lange Spaziergänge an absoluten Traumstränden machen, ohne andere Touristen zu sehen. Schwimmende Schweine, Stachelrochen, Haie, Leguane und natürlich Traumstrände mit viel Sonne – Es gibt schlimmere Orte für diese Jahreszeit. Ab Mitte November gilt die Hurrikansaison als beendet, die dann im Mai/Juni wieder losgeht. Dazwischen ist Saison, um Weihnachten ist es am vollsten!

Swimming Pigs, Exuma, Bahamas