Routenempfehlung für eine Woche im Nordwesten Frankreichs – Bretagne und das Tal der Loire

Ploumanac'h, Brittany, France

Da Routenartikel unserer Erfahrung nach sehr gut angekommen, hier nun der neueste für unsere Woche voller Frankreich Klischees: Gutes Essen und lecker Wein, Schlösser, idyllische Landschaft und wilde Küsten. Der Nordwesten Frankreichs eignet sich perfekt für einen Road Trip. Als kleines Extra gibt es in der Bretagne keine Autobahngebühren, die sind sonst in Frankreich extrem hoch!

Unsere Route mit den jeweiligen Übernachtungen:

Château de l'Islette, Loire Valley, France

1. Château de Nazé bei Saumur

Ein tolles kleines Schloss in der Nähe von Saumur ist das Château de Nazé. Von hier haben wir die Schlösser Chambord, Chenonceau und l’Islette besucht. Außerdem das Weingut Château de Cheintres und Saumur selbst natürlich.

Mont-Saint-Michel, Normandy, France

2. Au bon Acceuil nahe Mont-Saint-Michel

Hier blieben wir eine Nacht und haben den Mont-Saint-Michel nachmittags und dann nochmal zum Sonnenuntergang bestaunt. Die Unterkunft Au bon Acceuil ist in einem schönen alten Haus untergebracht, das Zimmer war etwas klein, aber für eine Nacht völlig in Ordnung.

Auf dem Weg in die südliche Bretagne haben wir Cap Fréhel und das Fort la Latte sowie die rosa Granitküste um Ploumanac’h angesehen.

Pont-Aven, Brittany, France

3. Manoir de Kerangosquer bei Pont-Aven

Das Manoir de Kerangosquer ist eine tolle Unterkunft im südlichen Finistère in der Nähe von Pont-Aven. Ein ehemaliges Herrenhaus in einem großen, schönen Park. In den Nebengebäuden sind moderne, schöne und große Zimmer eingerichtet worden.

Von hier haben wir die Pointe Pen-Hir, Concarneau, Belon (mit leckerer Austernverköstigung), Port Menac’h, Kerdruc und natürlich Pont-Aven besichtigt.

Pointe de Penhir, Brittany, France

4. Atlantys Hotel Zenith in Nantes

Vor unserem Rückflug waren wir noch einen Nacht in Nantes. Das Atlantys Hotel Zenith ist ein modernes Hotel, etwas außerhalb gelegen. Preis-Leistungsverhältnis absolut in Ordnung. Für Nantes selbst hatten wir leider nicht mehr viel Zeit…das nächste Mal!

Daten von OpenStreetMap.

Hinterlasse einen Kommentar