Routenvorschlag West-Balkan in 10 Tagen

Eingetragen bei: Balkan, Europa, Reisetipps, Reiseziele, Routenvorschläge, Top-DE | 0

Während unserer 10-tägigen Westbalkan-Tour, wollten wir neben der sehr bekannten kroatischen Küste auch die eher noch unbekannten Gebiete in Bosnien & Herzegovina und in Montenegro erkunden. Da von Frankfurt aus etwas weit mit dem Auto, ging es via Touribomber nach Zadar.

Medugorje, Maria Apparition Hill, Bosnia Herzegovina

Mietwagenrundreise vom Flughafen Zadar

Von hier aus nahmen wir einen Mietwagen und starteten unsere Runde im Westbalkan. Wir blieben an jeder Station nur ein oder zwei Nächte. Dies war zwar teilweise etwas anstrengend, aber nur so konnten wir unglaublich viel Schönes in kurzer Zeit sehen. Man könnte hier durchaus mehr Zeit verbingen. Wir reden uns aber ein, dass man gehen sollte, wenn es am schönsten ist.

Insgesamt hat es uns extrem gut gefallen, so dass wir es auf jeden Fall empfehlen können! Details zu den einzelnen Stationen gibt es natürlich wie immer in den separaten Posts.

Plitvice Lakes, Croatia

Der Reiseverlauf im Detail:

1. Zadar

Ankunft in Zadar: Am ersten Tag fuhren wir von Zadar aus zu den Plitvicer Seen. Abends genossen wir den Sonnenuntergang in Zadar und übernachteten in der Nähe in den Apartments Milic.

2. Mostar

Weiter ging es nach Bosnien & Herzegovina. Nach etwa drei Stunden Fahrt kamen wir in Mostar an, wo wir wieder eine Nacht blieben und zwar in der Villa Nar Mostar.

3. Kotor

Vormittags schauten wir uns das Derwisch-Kloster in Blagaj an, bevor es wieder ca. drei Stunden nach Montenegro weiter ging. Durch unberührte Bergwelt ging es über die Grenze und wir kamen an der Bucht von Kotor an: Ein Fjord im Mittelmeer. Wir blieben hier zwei Nächte. Auf dem Plan: Kotor und Budva.Wir übernachteten in den Apartments Bjelanovic.

4. Dubrovnik

Zurück in Kroatien kamen wir in Dubrovnik an. Wieder blieben wir zwei Nächte und konnten die wunderschöne Altstadt genießen, Unsere Übernachtung, das Guesthouse Barbara ist aber nicht zu empfehlen.

5. Orebic

Nach der Fahrt über die Peljesac-Halbinsel kamen wir in Orebic an. Dort waren wir eine Nacht in den Apartments Vesna und fuhren mit der Fähre nach Korcula.

6. Medugorje

Am nächsten Tag ging es wieder zurück nach Bosnien. Nach drei Grenzübergängen in einer halben Stunde (wegen des Mittelmeerkorridors von Bosnien) kamen wir für eine Nacht in Medugorje an und blieben in der Pansion Rajic. Was wollten wir hier: Die Kravica-Wasserfälle und den Ort Pocitelj sehen.

7. Baska Voda

Zum Abschluss blieben wir noch zwei Nächte in Baska Voda im Guesthouse Civljak und genossen die Strände der Makarska Riviera, bevor es schließlich über Split und Sukosan wieder zum Flughafen Zadar zurück ging.

 

Route West-Balkan in 10 Tagen

Daten von OpenStreetMap

Booking.com
 
Eine Kreditkarte braucht man auf (fast) jeder Reise. Wir können die DKB und die Comdirect aus eigener Erfahrung empfehlen!

Hinterlasse einen Kommentar