Was wir 2015 beim Reisen anders gemacht hätten!

Eingetragen bei: Reisetipps | 0

Central Park, New York, USA

Bei der Recherche zu potentiellen neuen Reisezielen, sind uns wieder mal die ganzen Jahresrückblickslisten anderer Blogs ins Auge gesprungen. Finden wir grundsätzlich nicht schlecht

Uns ist aufgefallen, dass alle (uns mit einbezogen) darüber schreiben, wie toll ihre Reisen waren und wir es ja grundsätzlich auch glauben. Aber es gibt immer etwas, was einem nicht gepasst hat.

Deswegen hatten wir uns überlegt, was uns nicht so dolle gefallen hat oder was wir anders machen würden. Man lernt beim Reisen ja immer dazu. Abgesehen davon, dass jede Reise immer zu kurz scheint, gibt es nämlich noch andere Punkte!

Piräus, Athens, Greece

Athen im Januar

Athen im Januar kann ganz schön kalt sein. War bei uns aber nicht der Fall und es hat uns sehr gut gefallen! Daher bleibt leider nur, dass wir wirklich gerne einen Tag länger dageblieben wären um mehr Zeit in der Plaka zu verbringen und noch einmal in Piräus Essen zu gehen.

Times Square, New York City, USA

New York im März

Es war im März 2015 bitterkalt in New York. Daher war es während unseres Aufenthaltes keine Option. Aber gerne wären wir auf eine der vielen Rooftopsbars. Das hat bei uns leider gefehlt. Außerdem sind wir am Chelsea Market vorbei und nicht rein. Das bereuen wir.

Alfama, Lisbon, Portugal

Lissabon im April

Da kann zwar Lissabon nichts dafür, aber generell: Sich nicht beklauen lassen! Mehr dazu hier!

Gerne hätten wir auch in mehr der urigen Fischlokale gespeist. Das nächste Mal dann!

Colosseo, Rome, Italy

Rom im Mai

Der Mai ist die beste Reisezeit in Rom. Man kann schon draußen sitzen und die Touristenmassen halten sich noch etwas in Grenzen. Gefühlt hatten wir zu wenig Zeit in Trastevere verbracht. Ein Stadtteil, wo man eigentlich jeden Abend ausgehen sollte. Die vielen Restaurants und Bars in den Gassen sind einfach nur toll und erinnern an Szenen in ‚To Rome with love‘.

Positano, Amalfi Coast, Italy

Amalfiküste im Mai

Eine Traumküste! Einerseits will man natürlich viel sehen und eine Woche ist mehr als Zeit genug. Andererseits sind die kurvigen, engen Straßen sehr anstrengend zu fahren und Parkplätze Mangelware. Das kann wirklich Nerven. Am schlimmsten war es in Amalfi, wenn du sogar bereit bist, die horrenden Parkpreise zu bezahlen, aber einfach nichts frei ist.

Im Nachhinein hätten wir zumindest teilweise länger an einem Ort bleiben und mehr chillen sollen. Zum Beispiel in unserer liebsten Amalfi-Stadt Positano! Von den Zitronentörtchen bei Blick auf die bunten Häuser träume ich immer noch.

Dubrovnik, Croatia

Balkan im Juni

Das war die perfekte Reise – abgesehen von der Unterkunft in Dubrovnik. Wir würden euch empfehlen bei den Unterkünften in Dubrovnik nicht zu sparen. Auch die booking.com Bewertung ‚Gut‘ war da nicht hilfreich. Haltet eher Ausschau nach einer ‚Sehr gut‘ – Bewertung oder wenn es sie gibt ‚Perfekt‘! Ansonsten war die Balkan Reise ein Traum!

Palais de l'Isle, Annecy, France

Schweiz/Annecy/Provence im August

Auch hier hätten wir nichts anders gemacht. Wer mehr Geld übrig hat, sollte länger in der Schweiz bleiben. Ich persönlich wäre gerne noch einen Tag länger in Annecy geblieben, einfach nur weil es so schön war.

Monkey Forest, Ubud, Bali, Indonesia

Bali im September

Tipp Nr. 1: Gelassen bleiben bei offensichtlichen Abzockversuchen. Ist uns leider nicht immer gelungen und kann einem den Moment etwas madig machen.

Nicht zu viel ‚Off the beaten path‘ machen. Unserer Erfahrung nach endet das oft in Mülldeponien und ist generell nichts für das Auge für jemanden der sich nur im Paradies sehen möchte.

Ansonsten auch hier: Kultur, Essen, Natur = top!

Marina Bay Sands, Singapore

Singapur im September

Hier hatten wir zwar nur einen Stopover, aber eben genug Zeit das wichtigste zu sehen. Gerne hätten wir noch das indische Viertel gesehen. Wenn ihr könnt, bleibt ein paar Tage. Singapur ist toll. Aber eine Atemmaske wie sie viele Einwohner tragen, würden wir wahrscheinlich mitnehmen. Der Smog war unangenehm.

Mercat de la Boqueria, Barcelona, Spain

Barcelona im Dezember

Eigentlich hat uns nur die Zeit für das Kloster Montserrat gefehlt. Hätten wir gerne gesehen, aber wenn nur ein Wochenende Zeit ist, dann ist eben so.

Was hättet ihr in vergangenen Reisen anders gemacht?

Booking.com
 
Eine Kreditkarte braucht man auf (fast) jeder Reise. Wir können die DKB und die Comdirect aus eigener Erfahrung empfehlen!

Hinterlasse einen Kommentar