Wo Ihr in New York Ruhe finden werdet!

Eingetragen bei: New York, Reisetipps, Reiseziele, Top-Listen, USA | 0

Ob man es glaubt oder nicht: Auch in der Stadt, die niemals schläft, findet man Orte, die nicht überlaufen sind. Zum Teil kann man auch ganz für sich alleine sein. Es lag vielleicht ein kleines bisschen auch an der Jahreszeit! Spielt aber keine Rolle. Wer sich trotz Kälte draußen aufhält, sollte belohnt werden. Und das wurden wir auch!

Nicht dass wir etwas gegen unsere Mitmenschen haben. Aber so ein bisschen Ruhe im Riesenmoloch New York ist nicht so einfach zu finden!

Top 5 Orte in New York

Wir wollen euch an unseren Erfahrungen teilhaben lassen und zeigen euch die im Winter ruhigsten Plätze New Yorks. Und dabei meinen wir vor allem die Touristenfreien Orte der Stadt!

1. Roosevelt Island und die Tramway

Via Tramway schwebten wir über den East River, vorbei an den Türmen der Stadt und das gefühlt in Zeitlupe. Mit uns waren nur ein paar Pendler mit an Bord.

Auf Roosevelt Island angekommen, konnten wir den tollen Blick auf Manhattan genießen und waren ganz alleine.

New York, Roosevelt Island - View on Manhattan

Nach dem Sonnenuntergang auf dem ‚Top on the Rock‘ (was sehr überlaufen war), war das hier natürlich absolutes Kontrastprogramm. Ich war sehr begeistert und kurz fragten wir uns auch, ob das wohl nur die Kälte ist, die die Menschen abhält oder weil es nicht „Der“ klassische Touri-Spot war!

Am Ende egal, den es schien, als hätten wir New York einige Minuten für uns allein!

2. Harlem

Noch immer unterschätzt obwohl es gerade aufwertet! Der Stadtteil Harlem ist toll.

Das Straßenbild ist geprägt von Brownstone Houses. Aber mehr als das Straßenbild, beeindrucken mich nach wie vor die kleinen Dinge dort.

Man begegnet kaum Touristen, da es hier nicht „Die“ typischen Sehenswürdigkeiten gibt. Hier kann man das nicht touristische New York erleben.

Die guten Erinnerungen an den Ort sind unbezahlbar:

Einen farbstoffreichen Donut und einen Kaffee bei Dunkin‘ Donuts genießen und zwei Frauen bei ihrem Nachbarschaftstratsch lauschen. Ob die Tochter von sowieso zu viel Drogen nimmt? Man munkelt!

Eine alte Frau, die Jan anschreit, ob er ein Foto von ihr gemacht habe- der Wind hat ihr einen kleinen Marilyn Monroe Auftritt beschert. Jan macht in diesem Moment ein Bild von der Kirche, aus welcher die Dame gerade kam. Jan verwirrt, sie böse-köstlich!

Vor einigen Jahren absolvierte Jan ein Praktikum in New York. Gewohnt hatte er in dieser Straße:

Harlem, New York, USA

Harlem ist definitiv einen Besuch wert!

Ach ja: Es gibt gefährliche Orte auf dieser Welt. Harlem gehört sicher nicht dazu!

3. Brooklyn Bridge Park

Im Sommer ist dieser Ort mit Sicherheit sehr gut besucht. Die Kälte im Winter allerdings ermöglichte es uns, Brooklyn allgemein und den Park fast Besucherfrei zu erleben.

Es war wirklich ein eisiger Wind unterwegs und nur ein paar mutige, fotowütige junge Menschen waren mit uns vor Ort. Wie heißt es so schön: Nur die Harten kommen in den Garten! Und so wurden wir mit tollen Bildern belohnt!

Brooklyn Bridge Park - View of Manhattan, NYC, USA

Die abartige Kälte sieht man den Bildern natürlich nicht an: Ein paar Straßen weiter gab es einen Starbucks. Dort konnten wir uns aufwärmen. Eine Stunde später waren wirs dann auch!

4. Williamsburg

Das Hipster-Viertel hatten wir uns wirklich voller vorgestellt. Es war wirklich super hier. Tolle Bars (auch wenn wir zweimal in derselben waren).

Sowohl an einem Freitag – als auch an einem Samstagabend, war in diesem eigentlich sehr angesagten Viertel nicht wirklich viel los.

Schön war hier vor allem die Vielfalt an Menschen, die verschiedenen (zum Teil skurrilen) Styles der Menschen und diese Mischung aus Amsterdam und Århus (Dänemark), die das optische Bild des Viertels prägen. Aber auch die viele Bioläden, Bars und Restaurants für ein junges, geldiges Publikum sind sehr auffällig.

Williamsburg, New York, USA

Williamsburg sollte man nicht verpassen.

5. Central Park

Erstaunlich, aber ja: Es waren kaum Menschen hier. Trotz Sonnenschein und wenig Wind! Es war traumhaftes Wetter und nur die wenigsten Touristen machten sich die Mühe hierher! Vielleicht hatten wir aber auch einfach nur Glück!

Central Park, New York, USA

Da wir UNSERE Top 5 hier niederschreiben und es auch unsere Erfahrung war, können wir den Central Park im Winter mit zu den ruhigsten Orten dazuzählen.

P.S.: Wenn wir Winter meinen, dann sprechen wir selbstverständlich von der Nach-Weihnachtszeit!

Hinterlasse einen Kommentar