Laguna de Bacalar – Lagune der sieben Farben!

Eingetragen bei: Mexiko, Mittelamerika, Reiseziele | 0

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Was man über diesen See liest, ist wirklich nicht übertrieben. Richtig gelesen. Es handelt sich hier nicht um eine Lagune, sondern um einen See.

Der Laguna de Bacalar befindet sich in Quintana Roo und ist durch den Zusammenschluss von sieben Cenotes (Kalksteinlöcher) entstanden. Den Namen Lagune verdankt er den vielen Blautönen des Wassers. Im spanischen wird er deswegen ‚Laguna de los Siete Colores‘ (Lagune der sieben Farben) genannt.

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Einzigartige Atmosphäre

Die Laguna de Bacalar ist unübertrieben einer der schönsten Orte auf Erden. Die Farben des Sees in Kombination mit der Ruhe und der Unaufgeregtheit des Ortes lassen einen in einen tiefen Relax Modus verfallen. Der schönste See weit und breit.

Abgeschiedenheit ist auf der Yucatan Halbinsel schwer zu finden. Laguna de Bacalar macht es aber möglich.

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Die Natur in Laguna de Bacalar

Die vielen Farben des Sees sind nicht das einzige Highlight von Laguna de Bacalar. Wie bereits zu Beginn geschrieben, gibt es hier sieben Cenotes, die man erkunden kann.

Einige der Miniinseln der ‚Lagune‘ sind Heimat für seltene Vogelarten. Sie sind daher Naturschutzgebiet und dürfen nicht betreten werden.

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Außerdem ist der See bekannt für Stromatolithen, welche nur an wenigen Orten in der Welt existieren. Mehr dazu hier.

Man darf sie nicht anfassen, aber als Fotomotiv eignen sie sich allemal.

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Was tun in der Laguna de Bacalar

Allzu viel zu tun gibt es hier nicht. Der See dient zum baden und man kann wunderbar entspannen und sich an der Natur ergötzen.

Was etwas schade ist: Der Zugang zum Wasser ist meist verbaut durch Hotels oder Restaurants, weshalb man oft Eintritt bezahlen muss, um den tollen Anblick zu genießen und/oder zu baden.

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Bootstour über die ‚Lagune‘

Auf jeden Fall solltet ihr eine Bootstour über den See machen. Über die ‚Standard‘ Tour fuhren wir die drei größten Cenoten an (Cenota Negra, Cenota Esmeralda, Cenota ‚Name vergessen‘).

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Mein persönlicher Favorit kam aber erst danach: der Canal de los Piratas. Glasklares Wasser lädt zum Baden ein, während der mineralhaltige Schlammboden für eine natürliche Spa Atmosphäre in der Natur sorgt. Hier blieben wir eine Weile bevor wir mit babyweicher Haut wieder zurückfuhren. (Danach müsst ihr euch unbedingt wieder eincremen, denn der Sonnenschutz wurde durch den Schlamm natürlich entfernt.)

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Die Bootsfahrt ist relativ kurz, aber wunderschön. Während der Fahrt konnten wir die Farbübergänge des Wassers super beobachten. Leider bekommt man es nicht mal halb so schön aufs Bild.

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Los Aluxes, Laguna de Bacalar

Da wollen wir uns kurz halten: Wir wollten das Restaurant des Hotels besuchen, um uns die ‚berühmten‘ Schaukeln im Wasser anzusehen. Und zu schaukeln. Ja, Schaukeln und Hängematten im Wasser sind nun mal toll.

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Das Hotel verlangt leider 200 Pesos pro Person Mindestverzehr für nicht Hotelgäste. Was ok wäre, wenn wir nicht schon vorher gegessen hätten. 400 Pesos (knapp 18€) nur für Drinks – das war es uns einfach nicht Wert. Aber die Info ist für den ein oder anderen vielleicht von Interesse.

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

Stromatolithen am Camping Cocalitos, Laguna de Bacalar

Enttäuscht vom Los Aluxes fuhren wir einfach weiter bis wir diesen schönen, entspannten Camping Platz entdeckten. Eintritt für den Tag ins Paradies kostete 25 Pesos. Gut, dass das mit dem Aluxes nicht geklappt hatte.

Die Damen, die hier arbeiten sind super nett und die Atmosphäre tiefenentspannt. Irgendwie ein bisschen hippiemäßig. Wer baden, essen und Stromatolithen sehen möchte, dem können wir diesen Camping Platz wärmstens empfehlen.

Und Schaukeln gibt es hier auch. Ätschibätsch, liebes Los Aluxes!

In der Nebensaison ist hier nichts los

Ende Januar ist in Mexiko eine Art Nebensaison in der Hauptsaison. In Bacalar war gefühlt absolute Nebensaison. Hotels gibt es einige, auch Restaurants. Aber auf angenehme Weise eben nicht zu viele.

Laguna de Bacalar, Quintana Roo, Mexico

In der Nebensaison leiden hier vor allem die Bootstouranbieter. Diese versuchen, an der Hauptstraße so viele ‚Gringos‘ wie möglich anzuhalten, indem sie wie Exhibitionisten aus den Büschen auf die Straße springen. Oft leider vergeblich. Mehr als einmal wollen die wenigen Besucher eine Bootstour über die Lagune nicht machen. Preise fallen entsprechend auch in den Keller, so dass wir uns nach etwas Handeln eine private Tour für 700 Pesos leisteten.

Sonnenaufgang über Laguna de Bacalar

Wenn es euch irgendwie möglich ist, steht morgens auf und genießt den wunderschönen Sonnenaufgang über der Laguna de Bacalar. Unser Hotel (Hotel Tuparenda) hatte eine riesige Dachterrasse in Richtung Osten. Für den Anblick steht man gerne etwas früher auf.

Solltet ihr Fragen zur Laguna de Bacalar oder anderem haben, schreibt uns einfach in den Kommentaren oder per Mail!

Hinterlasse einen Kommentar