Welcome to Miami!

Eingetragen bei: Florida, Reiseziele, USA | 0

„Bienvenido a Miami“ – wer kennt den Song nicht. Kubanischer Flair trifft auf American Way of Life.

Voller Vorfreude haben wir uns natürlich vormittags gleich die Stadt angeschaut und landeten bei einem vollkommen ausgestorbenem ‚Coconut Grove Village‘. Die einstige Noble-Shopping Zone hatte sich zu einem netten Örtchen mit Cafés, Kinos und kleinen Geschäften entwickelt. Optisch besonders schön fand ich den ‚Coco Walk‘.

Miami, Florida, USA

Miami, Florida, USA

Miami, Florida, USA

Weiter ging es dann nach Little Havana in die Calle Ocho. Meine touristisch vorgeformten Erwartungen wurden vollends erfüllt! Alte Kubaner beim Domino Spielen im Maximo Gomez Park- wie ich es mir vorgestellt hatte!

Miami, Florida, USA

Miami, Florida, USA

Miami, Florida, USA

Oder beim chillen- Der alte Mann hat die innerhalb zehn Minuten nicht einmal aus dem Mund genommen. Profis machen das wohl nicht 😀

Miami, Florida, USA

Und der hier wollte mit mir ein Bild machen und nicht umgekehrt- ich sag da aber natürlich nicht nein 😉 (Und ja, das Tshirt hab ich natürlich am Tag vorher gekauft 😀 )

Miami, Florida, USA

Lustig: Kurz vorher machten wir einen Abstecher zu McDonalds. Hier sprechen wirklich alle Spanisch. Da ich für eine von ihnen gehalten wurde, wollte ich mich erst nicht outen und mit meinen Spanish- Skills angeben. Naja, big fail. Ich hab die einfach nicht verstanden. Auf einer späteren Kubareise habe ich mir den Grund erklären lassen: „Los Cubanos comen el ‚S‘“- Die Kubaner essen das ‚S‘. Das erklärt natürlich was 😀

Mehr gibt es in der Calle Ocho aber auch nicht zu sehen. Also gings weiter nach Down Town. Das Auto haben wir dort in einem der Parkhäuser abgestellt und sind mit dem Skytrain Richtung Bayside gefahren.

Miami, Florida, USA

Dort ausgestiegen durften wir vom Bayside Park aus die Wolkenkratzer bestaunen.

Miami, Florida, USA

Und was haben wir dann gemacht? Natürlich Richtung Bayside Marketplace gegangen. Die Mall liegt direkt an der Bucht. Hier kann man shoppen, Windowsshoppen oder auch nur was Essen und die Aussicht genießen.

Wir waren zwar nur in zwei Malls, aber in beiden hatten wir das Gefühl, dass hier zum Großteil etwas besser gestellte Latinos ihr Geld verballern. Auf jeden Fall interessant mitanzusehen.

Miami, Florida, USA

Miami, Florida, USA

Anschließend ging es zurück via Skytrain zum Parkhaus und von dort aus nach Miami Beach, wo wir unsere Unterkunft gebucht hatten. Am Highway war bisschen was los, aber wie schon gesagt, die Zeit kann man sich in Florida mit Aussicht genießen vertreiben. Hier ist sogar ein Stau chilliger als bei uns. (Ok, wir müssen hier natürlich nicht arbeiten 😉 )

Miami, Florida, USA

Miami, Florida, USA

Hinterlasse einen Kommentar