Ein Wochenende in Krakau!

Eingetragen bei: Europa, Polen, Reiseziele | 0

Krakow, Poland

Jetzt ist er doch eine Weile her, unser schöner Kurztrip nach Krakau. Samstag bis Montag ist wenig Zeit. Aber erstens besser als gar nicht, zweitens trotzdem genug um viel zu sehen und drittens günstiger als Freitag bis Sonntag, zumindest mit Ryanair.

Krakow, Poland

Das zweite Adventwochenende war eigentlich genau richtig: Die Altstädte Europas sehen eigentlich nie schöner aus als zur Weihnachtszeit. Entsprechend durften wir uns über die tolle Dekoration der Innenstadt, den Weihnachtsmarkt und den schönen Weihnachtsbaum, sowie über die vielen Leckereien freuen.

Krakow, Poland

Viele glauben es nicht, aber das Wochenende reicht sogar aus, um Feldforschung zu betreiben und sich die Gepflogenheiten der Einheimischen anzueignen. Merke: Zum Wodka immer Gewürzgurken bestellten, um einen Kater zu vermeiden. An einem gemütlichen Sonntagabend ist es nichts Ungewöhnliches, sich in Bars mehrere Shots Wodka zu gönnen.

Krakow, Poland

Wir reden nicht vom Assi deines Vertrauens. Es sind Mütter zusammen mit ihren Töchtern, der nette Nachbar von nebenan oder nur irgendeine nette Omi. Wodka ist hier normal! Und meiner Meinung nach auch wirklich gut.

Krakow, Poland

Generell ist ja auch immer interessant, welche Eindrücke Menschen von ihren Reisen mitnehmen. Aufgefallen ist uns zum Beispiel die Freundlichkeit der Krakauer. Wir finden, dass sie zunächst kühl und etwas arrogant wirken. Umso größer war jedes Mal wieder die Überraschung wie hilfsbereit und nett sie eigentlich sind (und wie voreingenommen wir sind, egal wie sehr wir es gerne nicht wären).

Krakow, Poland

Hinzu kommt, dass wir zu Beginn den Stadtteil Kazmierz sehr deutsch aussprachen und es jetzt besser wissen. Für die Interessierten und Uninformierten: Man spricht es ‚Kaschmiersch‘ aus, das ‚sch‘ wird weich gesprochen.

Krakow, Poland

Aufwühlend war während dieses Wochenendes unser Trip nach Auschwitz, inklusive Birkenau. Ja, selbst dafür war genug Zeit. Dazu gibt es aber dann einen Extra-Post.

Krakow, Poland

Das einzige, etwas nervige war, die frühe Dunkelheit, die einem das Gefühl gibt, es wäre jetzt Zeit, ins Bett zu gehen. Um halb vier Uhr nachmittags war Sonnenuntergang. Davon darf man sich natürlich nicht beeinflussen lassen.

Krakow, Poland

Krakau – die schönere Hauptstadt Polens

Warschau mag die Hauptstadt Polens sein, aber überall liest und hört man, dass Krakau definitiv die sehenswertere von beiden sei. Jan war vor ein paar Jahren in Warschau und kann dies bestätigen.

Im Mittelalter war Krakau die Hauptstadt Polens. Die spätere Verlagerung nach Warschau half ihr, unversehrt durch die vielen Kriege zu kommen und auch heute noch mit Prachtbauten zu glänzen. Dass die ganzen Nebengassen der Stadt entsprechend schön sind, brauche ich eigentlich nicht zu erwähnen.

Die Altstadt Krakaus mit dem riesigen Marktplatz hat uns am besten gefallen. Dieser ist der älteste Europas. Hier befinden sich die meisten Sehenswürdigkeiten.

Krakow, Poland

Der Rathausturm

Auf den Rathausturm hatten wir uns zunächst sehr gefreut, da wir dachten oben eine tolle Aussicht über die Stadt zu haben. Das war auch mehr oder weniger der Fall. Nur durfte man oben leider nicht die Balkone betreten und musste durch die Fensterscheiben glotzen. Sowas mögen wir nicht!

Das eigentlich schlimme war aber, dass die Treppenstufen nach oben extrem eng waren und zwei Menschen schwer aneinander vorbeikamen. Ich bin fast wahnsinnig geworden.

Der Eintritt ist sehr günstig; zwei Euro pro Person oder so. Wer keine Platzangst hat, für den ist es wahrscheinlich ganz nett.

Krakow, Poland

Krakow, Poland

Die Tuchhallen

Ein europäischer Bazar! Sieht wirklich toll aus und ist sehr gut besucht.

Krakow, Poland

Krakow, Poland

Marienkirche am Krakauer Marktplatz

Die Marienkirche sieht sowohl von innen als auch von außen toll aus. Eigentlich wollten wir den Veit Stoß Altar sehen. Leider wird er im Moment restauriert und ist nur zweimal täglich zugänglich. Es dauert aber wohl nicht mehr lang, bis der Ottonormal-Tourist wieder gucken darf.

Krakow, Poland

Das Collegium Maius

Das Collegium Maius ist eine der ältesten Universitäten Europas. Sie wurde 1364 gegründet und darf den lieben Kopernikus ihren berühmtesten Schüler nennen.

Der Innenhof ist wunderschön und frei zugänglich. Mit jeder Uni, die wir uns irgendwo ansehen, sind wir mehr überzeugt, dass unsere liebe Uni (Regensburg) unangefochten an der Spitze der Liste der hässlichsten weltweit bleibt.

Krakow, Poland

Die Ulica Kanonicza

Eine schöne Straße, die von der Altstadt in Richtung Wawel Schloss führt. Sie ist ganz nett, aber etwas überhypt.

Krakow, Poland

Wawel Schloss

Das Wawel Schloss auf dem Wawel Hügel sieht von außen sehr imposant aus. Der Innenhof bzw. der Schlossberg ist innerhalb der Öffnungszeiten frei zugänglich.

Krakow, Poland

Hier sticht natürlich die Katedra Wawelska, die königliche Basilika, besonders heraus. Aus Zeitgründen war natürlich keine Besichtigung von innen möglich.

Krakow, Poland

Drachenstatue am Wawelhügel

Der Wawelhügel hat noch mehr zu bieten als das Schloss. Dort befindet sich unterhalb des Schlosses die berühmte Drachenstatue. Man muss wissen, dass Krakau die Stadt der Sagen und Mythen ist und der Drache eine große Rolle in den Stadtgeschichten spielt.

Krakow, Poland

Kazmierz – das Judenviertel Krakaus

Dieses In-Viertel hat uns wirklich sehr gut gefallen. Wir konnten es dank der Jahreszeit leider nur im Dunkeln bestaunen und doch haben wir so einiges mitbekommen. Die alte Synagoge aus dem 15. Jahrhunderts sticht besonders hervor.

Krakow, Poland

Ende des 15. Jahrhunderts ließ der damalige König Polens nach Pogromen die Juden nach Kazmierz ziehen. Dieses Viertel wurde einst von Mauern umgeben, die bis ins 18. Jahrhundert hielten.

Krakow, Poland

Es gibt hier viele Synagogen, Kaffees und Restaurants. Jüdisches Leben wird durch hebräische Schriften an Häusern und Schildern deutlich sichtbar. Im Café und Kulturzentrum Cheder gab es unter anderem Wein aus dem Hebron. Wein aus Israel? Wieder wurde eine Bildungslücke geschlossen.

Cheder, Kazmierz, Krakow, Poland

Wie schon gesagt, ist Kazmierz sehr angesagt bei hippen Zeitgenossen und das sieht man am Publikum. Uns hat es nicht gestört. Für Frankfurt würden wir uns auch so ein Viertel wünschen. Es hat ein ganz eigenes Flair und bietet noch mehr Vielfalt.

Krakow, Poland

Restaurants in Krakau

In Krakau MUSS man Pierogi in allen Variationen probieren. Wir haben es geliebt und uns danach gekugelt. Als Vorspeise bestellt ihr euch am besten die traditionelle Rote Beete Suppe Barschtsch. Ach ja, und da wäre noch der Wodka.

Krakow, Poland

Restaurants gibt es natürlich sehr viele in Krakau. Zwei können wir euch besonders empfehlen. Das Restaurant Morskie Oko ist etwas schicker, die Pierogarie Krakowiacy einfacher aber beide super lecker.

 

Booking.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.