Road trip in der Bretagne – Part 2: Der Süden!

Pointe de Penhir, Brittany, France

Der Norden der Bretagne ist schon so schön. Da glaubt man nicht, dass es eine Steigerung davon gibt. Dem ist aber so und so zwar im Süden des Finistère.

Ich glaube, ich hatte in irgendeinem Algarve Post mal das hypnotische Licht da unten an der Küste erwähnt. Dasselbe hatten wir hier in der südlichen Bretagne. So ein Licht, das den ganzen Aufenthalt unwirklich erscheinen lässt. Abgesehen davon, hat man viel von diesem Licht, denn im Juni geht die Sonne in der Bretagne sehr spät unter.

Pont-Aven, Brittany, France

Zu unserem Glück spielte das Wetter wunderbar mit und wir hatten einen Bilderbuchsommer in der Bretagne wie man ihn nicht von der Atlantikküste erwartet. Ernsthaft, die ganzen Pullis und die dickere Jacke hätten wir echt zuhause lassen können.

Manoir de Kerangosker, Brittany, France

Manoir de Kerangosker

Von Norden kommend erreichten wir am frühen Abend unsere Unterkunft, das Manoir de Kerangosker, welches schon eine Sehenswürdigkeit für sich ist.

Manoir de Kerangosker, Brittany, France

Ein wunderschönes Herrenhaus umgeben von einem riesigen Park. Daneben ein Gästehaus mit Zimmern zur Übernachtung. Von hier aus machten wir Ausflüge in die nähere Umgebung.

Bistrot de l'Ecailler, Brittany, France

Restaurant in Kerdruc: Bistrot de l’Ecailler

Kennt ihr die Krimis von Monsieur Commissaire Dupin? Ja, genau. Deswegen sind wir hierher. Die Fischplatte war der absolute Wahnsinn und man sitzt wunderschön am Hafen. Der Laden ist zwar echt nicht günstig, aber es lohnt sich so dermaßen hier zu essen. Tut es einfach, wenn ihr in der Nähe seid.

Pointe de Penhir, Brittany, France

Pointe de Penhir/ Beg Penn Hir

Wie Cap Fréhel, nur noch schöner. Finde ich. Die Felsküste war insgesamt wilder und die vorgelagerten Inseln passten perfekt ins Bild.

Pointe de Penhir, Brittany, France

Pointe de Penhir, Brittany, France

Pointe de Penhir, Brittany, France

Beeindruckt von der schönen Küste, hätten wir fast die Menhire vergessen. In vorgeschichtlicher Zeit stellten die Bretonen (oder Kelten) Steine aufrecht für kultische und rituelle Zwecke. Die geschichtliche Bedeutung ist zwar interessant. Ansonsten sind es eben irgendwie nur Steine.

Pointe de Penhir, Brittany, France

Pointe de Penhir, Brittany, France

Es gibt hier auch ein großes Kriegerdenkmal und Bunkeranlagen aus dem zweiten Weltkrieg, die an ungemütlichere Tage erinnert.

Camaret-sur-Mer, Brittany, France

Camaret-sur-Mer

Ein wunderschönes, kleines Fischerdorf auf der Crozon Halbinsel.

Camaret-sur-Mer, Brittany, France

Camaret-sur-Mer, Brittany, France

Wir kamen her auf der Suche nach Nahrung und verweilten etwas länger als nötig, weil es gar so idyllisch war. Es gibt am Hafen entlang viele kleine Cafés und Restaurant.

Concarneau, Brittany, France

Concarneau/ Konk-Kerne

Das kleine beschauliche Concarneau ist berühmt für seine von Mauern umgebene Altstadtinsel, die mit dem Festland über eine Brücke verbunden und vom Hafen umgeben ist.

Concarneau, Brittany, France

Concarneau, Brittany, France

Concarneau, Brittany, France

Die Altstadt ist putzig. Man kann um die Mauern rumgehen und alles ein bisschen von oben beobachten. Passt aber auf, dass ihr nicht von aggressiven Rentnern niedergetrampelt werdet. Die haben da Vorfahrt.

Concarneau, Brittany, France

Concarneau, Brittany, France

Concarneau, Brittany, France

Dupin Fans werden nicht drum rum kommen, sich danach noch ins berühmte l‘Amiral zu setzen. Seid aber nicht enttäuscht: Café, Cidre und Co schmecken da auch nicht anders als in anderen Bars. Trotz dem Hype ist es glücklicherweise aber auch nicht teurer als andere Läden.

Port Bélon, Brittany, France

Port Bélon

Wer auf Austern steht, wird Port Bélon lieben. Die Bretagne ist berühmt für ihre frischen Austern. In dem kleinen Ort südliche von Pont-Aven gibt es die Besten, die berühmten Bélon-Austern.

Port Bélon, Brittany, France

Eine Austern-Dégustation könnt ihr im Château de Bélon machen. Ihr könnt euch Austern verschiedener Qualitätsstufen aussuchen und sie draußen bei schönem Nachmittagslicht, einer kleinen Flasche Muscadet und dem schönen Anblick des Bélon genießen.

Port Bélon, Brittany, France

So was zu machen klingt vielleicht dekadent und ein bisschen werbesendungmäßig. Da das aber in der Bretagne normal ist, wird es euch dort auch wie die normalste Sache der Welt vorkommen. Und wir haben es genossen.

Port Manec'h, Brittany, France

Port Manec’h

Und wo wir schon bei schönem Nachmittagslicht sind. Ein ganz besonderer Ort ist auch Port Manec’h, wir waren hier zweimal zum Sonnenuntergang.

Port Manec'h, Brittany, France

Vom Hafen des Ortes sieht man die Mündung von Aven und Bélon in den Atlantik und der Ort hat besonders bei Sonnenuntergang etwas magisches.

Pont-Aven, Brittany, France

Pont-Aven

Mein absoluter Lieblingsort in der Bretagne. Es handelt sich um eine alte Künstlerstadt.

Pont-Aven, Brittany, France

Ende des 19. Jahrhunderts lebte und arbeitet hier eine Künstlergruppe um den berühmten französischen Maler Paul Gauguin. Auch heute noch befindet sich in dem beschaulichen Pont-Aven ein Künstler-Atelier neben dem anderen.

Pont-Aven, Brittany, France

Pont-Aven ist wunderschön und idyllisch angelegt.Das Nachmittagslicht hier ist verrückt.

Pont-Aven, Brittany, France

Pont-Aven, Brittany, France

Pont-Aven, Brittany, France

Leckere Crêpes und Galettes gibt es direkt am Marktplatz neben dem Office de Tourisme. Das Restaurant ist in der Auberge de la Fleur d’Ajonc ist super lecker und sehr günstig.

Booking.com

Hinterlasse einen Kommentar