Das Inland von Madeira!

Eingetragen bei: Europa, Madeira, Portugal, Reiseziele | 0

Pico de Arieiro, Madeira, Portugal

Madeira ist nicht nur grün und umgeben vom Meer. Die Sehenswürdigkeiten des Landes beschränken sich nicht nur auf die Küsten. Das Innere der Insel ist genauso schön, hat wahnsinns Aussichtspunkte und bietet vor allem für Wanderfetischisten viele Möglichkeiten, ihrem Hobby nachzugehen.

Madeira mag zwar eine kleine Insel sein. Sie streckt ihre Bergspitzen aber sehr weit Richtung Himmel und gibt uns, dem gemeinen Pöbel, die Möglichkeit ein Gefühl davon, wie es ist, außerhalb eines Flugzeuges Wolken von oben zu beobachten. Ernsthaft. Es ist wirklich schön.

Pico de Arieiro, Madeira, Portugal

Pico do Arieiro

Der Pico do Arieiro ist der dritthöchste und der höchste per Straße erreichbare Berg der Insel. Etwas weiter unterhalb des Berges befindet sich der Parkplatz mit dem Startpunkt zur Wanderung. Auch zu den zwei höheren Bergen Pico Ruivo und Pico das Torres.

Pico de Arieiro, Madeira, Portugal

Pico de Arieiro, Madeira, Portugal

Pico de Arieiro, Madeira, Portugal

An schönen Tagen reicht die Sicht bis zum Ponta de São Lourenço. Selbst wenn nicht, der Blick über das Tal und über den Wolken ist die für unseren kleinen Mietwagen beschwerliche Fahrt nach oben absolut wert gewesen.

Tipp: Fahrt über die Panoramastraße hoch, dafür in Richtung Eira do Serrado von der VE 6 weg und dann bald rechts weg steil nach oben. Hier ist viel weniger los und die Aussichtspunkte habt ihr auch für euch. Steil aber wunderschön diese Strecke.

Miradouros do Paredão, Madeira, Portugal

Miradouros do Paredão

Einer dieser etwas unbekannteren Aussichtspunkte, die ihr über die Panoramastraße erreicht sind die Miradouros do Paredão. Wie der Name schon sagt, sind es zwei Aussichtspunkte. Der eine mit Blick über Funchal, der andere mit Blick über Curral das Freiras.

Curral das Freiras, Madeira, Portugal

Eira do Serrado

Da gerade erwähnt und bevor ich es vergesse: Den besten Blick über Curral das Freiras hat man von hier. Und weil das so ist, wundert euch nicht über die Busse, die teilweise hier hochfahren, obwohl die Straßensituation nicht so danach aussieht.

Curral das Freiras

Das Nonnental ist mit eines der schönsten und beeindruckendsten Orte Madeiras. Also finden wir. Die Häuser der kleinen Gemeinde wirkt umgeben vom massiven Gebirge außenrum so klein, dass man sich fragt, wie sich Leute hier dauerhaft wohlfühlen.

Sabores do Curral, Curral das Freiras, Madeira, Portugal

Bei tollem Nachmittagslicht zwischen diesen Felswänden im Restaurant Sabores do Curral zu sitzen, sich köstliche Speisen servieren zu lassen und den Blick zu genießen – ist und bleibt unbezahlbar.

Balcoes, Ribeiro Frio, Madeira, Portugal

Ribeiro Frio

Ein weiteres Ziel im Inneren der Insel ist das Dorf Ribeiro Frio. Berühmt ist es vor allem für seine Forellen und als Startpunkt für Wanderungen. Die berühmteste ist die Wanderung zu Balcoes, die etwa 30 Minuten dauert und einen Schwierigkeitsgrad von 0 hat. Also eher ein Spaziergang ist.

Balcoes, Ribeiro Frio, Madeira, Portugal

Balcoes, Ribeiro Frio, Madeira, Portugal

Balcoes, Ribeiro Frio, Madeira, Portugal

Ribeiro Frio, Madeira, Portugal

Der Blick vom Balcoes aus ist wunderschön und kommt nach dem Spaziergang irgendwie unerwartet. (Also wenn man es nicht vorher auf Bildern gesehen hat.) Unbedingt danach im Ort Forellen essen. Es ist zwar natürlich touristisch aber auch echt lecker.

Bei Fragen zu unserem Madeira Trip meldet euch wie immer. Auch wenn wir eurer Meinung nach etwas ergänzen sollten.

Mehr zu Madeira hier:

Unser Babymoon auf Madeira!

Funchal und der Süden Madeiras!

Die Nord- und Ostküste Madeiras!

 

Booking.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.