Unser Babymoon auf Madeira!

Eingetragen bei: Europa, Madeira, Portugal, Reisetipps, Reiseziele | 0

Madeira, Portugal

Unsere Madeira Reise ist jetzt schon eine Weile her. Ende November gönnten wir uns eine Woche auf der schönen Blumeninsel im Atlantik und kamen sehr entspannt wieder zurück.

Im März erwarten wir Nachwuchs und da dachten wir uns, eine letzte Reise zu zweit kann nicht schaden. Da viele Reiseregionen für Schwangere (Zika) nicht in Frage kommen (also zumindest für uns), war Madeira in diesem Fall das perfekte Babymoonziel. Ich konnte hier so gut wie alles essen und den süßen Wein, den man hier getrunken haben soll, mag ich sowieso nicht. Perfekt für meinen derzeitigen Zustand. Mietwagen haben wir immer hier gebucht!

Bevor wir euch zeigen, was wir hier so Schönes gesehen haben, erstmal ein paar harte Fakten für die Madeira Neulinge.

Madeira, Portugal

Das Wetter in Madeira im November

Sie heißt Blumeninsel, weil sie eine Blumeninsel ist. Hier blüht und grünt es dank dem angenehmen Klima das ganze Jahr über und es sieht überall einfach nur schön aus. Die kleinen Madeirabananen, die überall gedeihen, sind megalecker.

Es gibt keine falsche Reisezeit auf Madeira. Was wir so von anderen erlauschen konnten: Es könnte immer sein, dass der Sommer verregnet und der Winter dafür trocken ist. So wie es 2018 der Fall war. Oder eben andersrum.

Madeira, Portugal

Da es sich bei Madeira um eine Atlantikinsel handelt, ist auf Wetterprognosen sowieso kein Verlass. Ende November hatten wir innerhalb einer Woche zwei halbe Regentage und ansonsten viel Sonnenschein, frische Luft und angenehme 18 bis 23°C.

Klamottentechnisch dürft ihr also alles einpacken, was mit Sommer- und Regenkleidung zu tun hat.

Madeira, Portugal

Das schöne an Madeira ist, dass diese kleine Insel für jedes Wetter das passende Angebot hat. Ob Wandern, anderer Sport oder sich Sonnen oder doch bei Ekelwetter in einem schönen Wellness-Hotel zu relaxen, man wird auf jeden Fall glücklich.

Madeira, Portugal

Wo liegt Madeira?

Die Insel Madeira gehört zu Portugal. Sie liegt etwa 951 km südwestlich von Lissabon und 737 km westlich der marokkanischen Küste. Die Insel wurde vor Christus entdeckt, jedoch erst durch Heinrich den Seefahrer ab 1420 besiedelt.

Mehr Zahlen und Daten wie immer hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Madeira Wir wollen euch ja von unseren Erfahrungen erzählen und so.

Madeira, Portugal

Wo solltet ihr eure Unterkunft buchen?

Je nachdem auf welcher Seite der Insel man sich befindet, entdeckt man unterschiedliche Landschaften. Im Laufe der kommenden Posts werdet ihr sehen was wir meinen.

Entsprechend müsst ihr das natürlich selbst entscheiden. Je nach Ruhebedürfnis solltet ihr euch von Funchal und Umgebung entweder entfernen oder hier buchen.

Hotel Orca Praia, Funchal, Madeira, Portugal

Empfehlung Hotel Orca Praia bei Funchal

Unser Hotel lag etwas westlich von Funchal. Für das Orca Praia Hotel hatten wir uns erstens deswegen entschieden, weil es damals ein sehr gutes Angebot dazu gab. Zweitens die Lage, die uns sehr entgegenkam: direkt am Meer, inklusive Parkplatz und dazu schnell an der Autobahn um von A nach B zu kommen.

Hotel Orca Praia, Funchal, Madeira, Portugal

Die Zimmer sind schön und sauber. Von diesen hatten wir einen tollen direkten Blick aufs Meer und den einzigen Sandstrand in der Nähe von Funchal. Es ist ein schwarzer Strand und zusammen mit dem großartigen Sonnenaufgang oder -Untergang, den wir fast jeden Tag sehen durften, unglaublich schön.

Das Frühstück war lecker und reichhaltig, eigentlich viel zu viel für uns. Natürlich langten wir trotzdem zu, sind die Pfunde aber nach dem Urlaub zum Glück wieder losgeworden. Weiße, Erste-Welt-Menschen und ihre Probleme eben.

Hier geht es zu den einzelnen Madeira Posts:

Funchal und der Süden Madeiras!

Die Nord- und Ostküste Madeiras!

Das Inland von Madeira!

 

Booking.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.