Unser Baby war in Portugal- Reiseroute!

Lange ist es her, dass auf diesem Blog was passiert ist. Das liegt zum einen daran, dass uns unsere kleine Maus (mittlerweile 2 Jahre alt) fordert und wir unsere Zeit „lieber“ auf Spielplätzen verbringen. Und andererseits an Covid und den damit verbundenen Reisebeschränkungen, die einem etwas die Lust am Ganzen nehmen. Ich habe nicht den Eindruck, dass wir allzu schnell wieder back to normal kommen.

Das ist selbstverständlich keine Entschuldigung dafür, dass wir unsere Trips seit Ende 2019 noch nicht zu virtuellem Papier gebracht haben. Vielleicht geht die schöne Reisezeit bald langsam wieder los (man darf zumindest noch träumen) und Portugal ist ein potenzielles Ziel für euch.

Im Oktober 2019 waren wir mit Tilda in Portugal und ach Leute, was war es schön. Menschen, die diesem Blog einigermaßen regelmäßig folgen, wissen ja, dass wir Portugal wirklich, wirklich gut finden. Wenn in Portugal heiraten, warum nicht auch mit Baby hin?!

Vorne weg: Mit Baby reist man anders und so wie wir gereist sind, war es für uns genau richtig. Mit Baby hat man einfach ein langsameres Tempo, was auch mal schön war. Wir haben aber trotzdem viel gesehen. Wegen dem Stillen entgingen mir leider die leckeren Weine Portugals, die ich eben wann anders nachholen werde.

Das ist insofern relevant, als dass Menschen, die nach Porto fliegen, möglicherweise die ein oder andere Weinverkostung mitnehmen möchten (Shout out ans wunderschöne Douro-Tal) und in diesem Post oder in anderen leider nicht fündig werden.

Douro Valley, Portugal

Ich erzähl euch bisschen was zu der Reise mit Baby, weil das für viele immer noch ein Thema ist. Wen das nicht interessiert, klickt einfach weiter unten die Links zu den einzelnen Posts an. Wir haben eine kleine Reise von Nord nach Süd gemacht. Angefangen in Porto (mit Abstechern nach Guimarães, nach Braga zur Kirche Bom Jesus do Monte und ins Douro-Tal), weiter nach Sesimbra und nochmal weiter an die Algarve. Am Ende ging es wieder zurück nach Porto, mit einem Abstecher nach Aveiro.

Dafür haben wir uns einen Mietwagen hier gebucht. Einen größeren als früher gewohnt, denn so ein Baby braucht echt viel Zeug. Und ich bin überzeugt, dass wir nicht zu viel mitgenommen haben. Von Maxi-Cosi und Reisebuggy hin zu Babyflaschen, Spielzeug und Kleidung. Jesus Christ!

Das Hinkommen mit Baby

Nochmal: Wen das nicht interessiert, diesen Teil bitte einfach überspringen. (Menschen ohne Kinder interessieren sich nun mal nicht für sowas.)

Unser Flugzeug startete morgens um 7 Uhr. Heißt, ab zum Flughafen um 4 Uhr. Die ganze Nacht war sie wach. Wir hätten uns so sehr gewünscht, dass sie während des Fluges schläft. Aber nix da. Alles zu aufregend. Fazit: So was ist nicht planbar. Wir Naivlinge.

Um 9.30 Uhr kamen wir an. Aus dem Flughafen raus und Mietwagen geholt. Während sie noch kurz vorher alle Menschen mit ihrer Anwesenheit entzückte, ging ab 10.30 Uhr (wir fuhren los) eine Schreiarie los. Mäuschen hatten nun beschlossen, das Ganze zu verarbeiten. Wir mussten sehr bald unsere erste Pause einlegen.

Und da wir noch nicht in unsere Unterkunft durften, dachten wir uns Carpe Diem und taten so, als wären wir nicht halb im Koma. Wir beschlossen weiterzufahren: Guimarães und weiteren Stationen, Tilda hat ihren Schlaf während unserer Abstecher in der Trage nachgeholt. Wir sind dann abends ins Bett gefallen und die Nacht war Gott sei Dank gut.

Guimarães, Portugal

Porto, Portugal

Was sonst noch?

Ansonsten war alles die meiste Zeit entspannt. Die Autofahrten waren nicht immer easy, aber wir haben es auch nicht anders erwartet. Tilda war etwa 7 Monate alt und hatte die teilweise mehrstündigen Fahrten sehr gut mitgemacht. Tolles Mäuschen!

Während der Woche an der Algarve war sie schwer am Zahnen. Das hat unsere Pläne etwas durchkreuzt und wir haben einfach ein paar Gänge runtergeschaltet. War auch schön. Also nicht nur so dahingesagt. Uns Stressheimern hat das nicht geschadet. Vor Tilda waren wir der festen Überzeugung, wir könnten keine reinen Chillurlaube machen. Jetzt finde ich beides gut. Ich mag Veränderungen und die Kleine sorgt dafür, dass uns nicht langweilig wird.

Reiseroute Portugal

Und hier bekommt ihr die Reiseroute und Links. Enjoy!

Porto und Umgebung – der Norden Portugals!

Sesimbra, Setubal, Parque Natural de Arrabida!

Und wieder die Algarve!




 



Booking.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.